Skip to main content

FlaschenWelt - Weichmacher & BPA freie Flaschen aller Art


Ratgeber über Babyflaschen

Trinklernbecher können für Kleinkinder sehr nützlich sein. Der folgende Artikel geht ihm auf den Grund und beschreibt, was ihn so beliebt macht. Zudem wird auch darauf eingegangen, warum ein Modell gekauft werden sollte, das frei von sogenannten Weichmachern ist. Und auch wird beschrieben, worauf allgemein bei dem Kauf eines Trinklernbechers geachtet werden sollte.

Zweck eines Trinklernbechers

Warum sollte man überhaupt einen Trinklernbecher nutzen?

Irgendwann kommt die Zeit, in der das Kind nicht mehr gestillt werden kann. Und ab dann kann der Becher sehr nützlich sein. Er wird zu einem praktischen Begleiter im Alltag eines Kindes. Und da die Kleinen noch an das Stillen gewöhnt sind, müssen sie erst einmal lernen, aus einer großen Öffnung zu trinken. Daher ist er in dieser Zeit sehr wertvoll. Denn der Trinklernbecher hat eine sogenannte Schnauze, die der einer Babyflasche ähnelt. Erst wenn das Kind aktiv an dieser saugt, kann die Flüssigkeit entnommen werden.

 

Der Becher ist mit einer extra Dichtung versehen, die das Auslaufen des Bechers verhindert. Dies ist gerade bei Kindern sehr wichtig, um den Flascheninhalt auch beim Herumtollen in dem Becher zu behalten. Daher eignen sich die Becher auch für unterwegs, zum Beispiel auf dem Spielplatz oder im Kindergarten. Für etwas ältere Kinder können Modelle erworben werden, die über eine etwas größere Öffnung verfügen. Zudem ähneln diese eher einem Becher oder auch einer Tasse als einer Flasche. Zum Einstieg eignet sich allerdings zunächst das Standardmodell. Erst wenn die Kleinen das Trinken aus einer Flasche besser beherrschen, sollte umgestiegen werden.

Philips AVENT – Frosch Trinkbecher ohne Weichmacher

8,99 € 9,49 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 15. Oktober 2019 06:30
Bei kaufen

Trinklernbecher ohne Weichmacher

Wieso sollte ich einen Trinklernbecher ohne Weichmacher kaufen?

Bei Weichmachern handelt es um Stoffe, die verschiedenen spröden Materialien zugegeben werden. Dadurch sollen diese weich und biegsam gemacht werden, wodurch man sie dann im Anschluss besser bearbeiten kann. Häufig sind sie auch in Kunststoff enthalten, als dem Material, das auch für die Trinkbecher verwendet wird. Das Problem ist, dass die Weichmacher unter Umständen auch austreten können, was zu Gesundheitsproblemen führen kann. Zunächst gelangen sie in die Umwelt und auch in die Nahrung. Eine Aufnahme über die Haut ist lediglich bei sogenannten kurzkettigen Phthalatestern möglich.

 

Daher sollte unbedingt darauf geachtet werden, einen BPA freien Trinklernbecher zu kaufen. Denn durch eine erhöhte BPA-Belastung kann es bei Kindern zu einer Herzschädigung, Diabetes oder auch einer Störung des Gehirns kommen. Bei einem Trinklernbecher ohne Weichmacher besteht dieses Problem nicht, wodurch dieser natürlich bevorzugt werden sollte.

Kaufkriterien

Worauf sollte bei dem Kauf eines Trinklernbechers geachtet werden?

 

Material

Trinklernbecher können unterschiedlichen Materialien bestehen, wie zum Beispiel aus Kunststoff, Edelstahl oder Glas. Ersteres ist sehr stabil, sodass keine Scherben entstehen, wenn der Becher einmal versehentlich fallen gelassen wird. Zudem können die Modelle aus Kunststoff in der Spülmaschine gereinigt werden. Modelle aus Edelstahl oder Glas sind etwas härter und können der Zahngesundheit des Kindes schaden. Daher wird zu BPA freien Trinklernbechern aus Kunststoff geraten.

 

Verschluss/Aufsatz/Trinköffnung

Der Verschluss des gewünschten Modells muss dicht sein und auch bei leichten Erschütterungen nicht nachgeben. Der Trinkaufsatz sollte weich sein, allerdings auch nicht zu sehr, da es ansonsten zu Zahnfehlstellungen kommen kann. Wenn das Kind gerne kaut, eignet sich hingegen eher ein etwas härterer Aufsatz. Wichtig ist auch, dass die Trinköffnung weder zu groß noch zu klein ist. So kann sichergestellt werden, dass nicht zu viel Flüssigkeit austritt und das Kind auch nicht unnötig stark saugen muss, um an diese zu gelangen. Denn so würde das Erlernen des Trinkens nicht mehr ideal unterstützt werden. Es empfiehlt sich, ein Set zu kaufen, in dem sich mehrere Aufsätze befinden. Dieses hält in der Regel einige Monate, sodass nicht so schnell ein Neues gekauft werden muss.

 

Größe

Trinklernbecher ohne Weichmacher können in verschiedenen Größen erworben werden. Einige weisen lediglich ein Fassungsvermögen von 120 ml auf, anderen hingegen können mit bis zu 330 ml des gewünschten Getränkes befüllt werden. Mehr Flüssigkeit bedeutet aber auch mehr Gewicht, das von dem Kind getragen werden muss. Somit sollten möglichst mehrere Modelle mit unterschiedlichen Fassungsvermögen vorhanden sein, um für den jeweiligen Zweck immer das Passende zur Hand zu haben.

 

Alltagstauglichkeit

Natürlich sollte ein Trinklernbecher auch alltagstauglich sein. Denn schließlich wird in unterschiedlichsten Situationen genutzt und sollte immer seinen Zweck ideal erfüllen. Er kann im Kindergarten, auf dem Spielplatz oder auch bei anderen Aktivitäten sehr nützlich sein. Wichtig ist, dass er hierbei stets dicht bleibt und die Flüssigkeit keinesfalls auslaufen kann. Zudem sollte er sowohl mit der Spülmaschine wie auch per Hand problemlos gereinigt werden können.


Produktempfehlungen

Kid Basix – SafeSippy2 Trinkflasche frei von Weichmachern, blau

27,17 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 15. Oktober 2019 04:30
Bei kaufen
Lansinoh – Trinkset mit Sauger

15,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 15. Oktober 2019 06:30
Bei kaufen
Munchkin – Miracle 360 Trinklernbecher BPA frei

8,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 15. Oktober 2019 06:30
Bei kaufen
Philips AVENT – Frosch Trinkbecher ohne Weichmacher

8,99 € 9,49 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 15. Oktober 2019 06:30
Bei kaufen

Häufig gestellte Fragen

Grundsätzlich kann es vorkommen, dass sich das Kind beim Trinken verschluckt. Dies passiert allerdings sehr selten und dadurch lernt der Nachwuchs auch schnell, wie es funktioniert.
Der Trinklernbecher bleibt auch dann noch dicht, wenn er auf den Boden fällt. In einigen Fällen kann es jedoch vorkommen, dass hierbei einige wenige Tropfen austreten.
Nein, bei Modellen aus Kunststoff wird davon abgeraten. Denn dadurch könnte das Material beschädigt werden, wodurch anschließend keine Dichtheit mehr gewährleistet werden könnte.
Ja, der Becher kann problemlos auch noch mit vier oder fünf Jahren genutzt werden.