Skip to main content

FlaschenWelt - Weichmacher & BPA freie Flaschen aller Art


Herkömmliche Plastikflaschen wie jene aus PET sind verstärkt in Verruf geraten. Grund ist unter anderem das enthaltene Bisphenol-A (kurz BPA), das gesundheitsschädlich ist. Grundsätzlich ist Kunststoff aber ein interessantes Material für wiederverwendbare Trinkflaschen. Die Forschung hat sich daher insbesondere auch auf die Entwicklung eines Kunststoffes ohne BPA konzentriert. Dabei entstand ein Kunststoff, der unter dem Handelsnamen “Tritan” vertrieben wird. Mittlerweile sind entsprechende Tritan Trinkflaschen auf dem Markt. Für wen sind diese Flaschen geeignet? Welche Vor- und Nachteile hat ein BPA freier Kunststoff? Fragen rund um diese neuartigen Trinkflaschen sollen in diesem Kaufratgeber beantwortet werden.

Was ist das Besondere an Tritan Trinkflaschen?

Tritan ist ein Copolyester. Das heißt, es gehört zur großen Stoffklasse der Polymere, aus der auch das bekannte PET (Polyethylen) stammt. Der große Unterschied zwischen den beiden Kunststoffen ist aber, dass für die Herstellung von Tritan kein BPA verwendet wird. Entsprechend ist es auch nicht im Material enthalten und kann aus Tritan Trinkflaschen nicht freigesetzt werden. Ansonsten sind die Kunststoffe sich in ihren positiven Eigenschaften aber durchaus ähnlich.

Vorteile

  • BPA frei
  • wiederverwendbar
  • günstig
  • leicht

Nachteile

  • nicht für die Spülmaschine geeignet

Empfehlung

Nalgene® Alltags Wasserflasche ohne Weichmacher

9,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 26. Juni 2019 08:30
Bei kaufen

Eigenschaften von Tritan Trinkflaschen

Tritan ist sehr gut formbar. Im Gegensatz zu Glas oder Metall ist ein Kunststoff also wesentlich wandelbarer. Tritan Trinkflaschen können im Prinzip in allen erdenklichen Formen hergestellt werden. Das ist vorteilhaft, da die Trinkflaschen speziell nach Bedarf modelliert werden können.

BPA freier Kunststoff ist außerdem sehr leicht. Hierin liegt einer der entscheidenden Vorteile gegenüber Glasflaschen. Bei gleichem Volumen sind die Tritan Trinkflaschen wesentlich leichter. Wenn die Trinkflasche den ganzen Tag über getragen werden muss oder zum Sport mitgenommen werden soll, macht dieser Unterschied eine Menge aus. Auch in der Robustheit ist BPA freier Kunststoff dem Glas überlegen. Er zerbricht nicht, wenn die Trinkflasche zu Boden fällt. Außerdem fügt ihm auch Druck von außen keine Dellen zu, wie es etwa bei Metallflaschen der Fall ist.

Tritan ist übrigens vollständig geschmacksneutral und kann sowohl für kalte als auch für heiße Getränke verwendet werden. Wenn die Flasche isolieren soll, muss allerdings eine spezielle Thermoflasche oder Isolierhülle gekauft werden.

Die schadstofffreien Trinkflaschen sind auch für Kleinkinder und Babys sehr gut geeignet. Diese sollten nämlich auf keinen Fall BPA zu sich nehmen, da es ihre Gesundheit beeinträchtigen kann.

Eine wiederverwendbare Flasche aus Tritan schont außerdem die Umwelt. Es müssen nicht ständig neue Plastikflaschen hergestellt und wieder entsorgt werden, weil die Flasche mehrfach verwendet wird. Allerdings ist und bleibt Tritan eben ein Kunststoff. Wenn die Trinkflaschen nach langer Nutzung doch einmal kaputt sind, fällt unvermeidlich Plastikmüll an. Auch Tritan kann in der Natur nicht oder nur sehr schlecht abgebaut werden. Ein weiterer Nachteil von Tritan Trinkflaschen sind die zumindest gegenüber Glasflaschen etwas höheren Anschaffungskosten.

In Bezug auf das Reinigen sind die Flaschen nach den Herstellerangaben zu behandeln. Viele sind für die Spülmaschine geeignet. Das Material an sich ist in jedem Fall einfach zu reinigen, auch mit der Hand.

Varianten

Wie erwähnt, ist BPA freier Kunststoff sehr gut formbar. Entsprechend breit ist das Angebot an Tritan Trinkflaschen. Es gibt kleine Modelle mit einem Viertelliter Fassungsvermögen für Babys. Die Tritan Trinkflaschen können sogar eingefärbt werden, also zum Beispiel in Blau oder Rosa. Passend dazu gibt es entsprechende Nuckelaufsätze.

Auch für Erwachsene gibt es zahlreiche Modelle. Beliebt sind zum Beispiel die griffigen Sportflaschen mit Volumina von einem halben oder einem Liter. Das Material ist auch mit nassen Händen gut zu greifen und braucht im Gegensatz zu Glasflaschen keine Schutzhülle. Auch für den Alltag gibt es Tritan Trinkflaschen. Sehr beliebt bei Kindern und Jugendlichen sind die vielen verschiedenen Modelle der Herstellers “Nalgene”.

Verschlusstypen

Für die Tritan Trinkflaschen gibt es verschiedene Verschlüsse. Je nach Anforderung können diese einfach gewechselt werden. Für die Schule, das Büro und den Alltag sind die Drehverschlüsse am besten geeignet. Sie halten garantiert dicht, auch wenn sie in der Tasche geschüttelt werden. Die Trinköffnungen sind bei den meisten Trinkflaschen angenehm breit, sodass bequem getrunken werden kann.
Für den Sportbereich gibt es spezielle Verschlüsse. Sogenannte Sportscaps haben einen integrierten Trinkhalm, der das Trinken erleichtert. Praktisch ist das zum Beispiel während des Fahrens auf einem Fahrrad oder beim Wandern. Diese Sportscaps sind auch mit zusätzlichem Deckel erhältlich, der eventuell austretende Tropfen auffängt.

Produktempfehlungen


Häufig gestellte Fragen

Ja, bis 80°C ist das kein Problem. Reine Tritan Trinkflaschen isolieren jedoch nicht.
Das kommt zwar grundsätzlich auf den Hersteller an – die meisten Flaschen sind aber so gestaltet, dass mindestens der Füllstand gut erkennbar ist.
Grundsätzlich ja. Ein fester Drehverschluss ist dann zu empfehlen.